Vertragsrichtlinien

Moderation eines 2-tägigen Workshops mit dem Ziel, eine Vertragsrichtlinie mit Wunschformulierungen und Kompromissformulierungen für die häufigsten mit ihren Kunden diskutierten Vertragspunkte in Teamarbeit zu erstellen

Definition der wichtigsten technischen und kaufmännischen Vertragsthemen, wie z.B. :
Lieferbedingungen (Incoterms), Zahlungsbedingungen mit Sicherheiten und Spätestklauseln, Abnahmebedingungen, Haftungsausschlüsse, Geltendes Recht, Gerichtsstand, Schiedsgericht, Geistiges Eigentum und Rechte Dritter,Gewährleistung, Vertragsstrafen, Eigentumsübergang, Erstattung von Aufwendungen bei Kündigung, Mehrkosten bei kundenseitiger Terminverschiebung, Folgen höherer Gewalt (Force Majeure), geltende Normen und Richtlinien

  • Festlegung von Wunschformulierungen durch das Vertragswesen
  • Verhandlungstraining für diese Themen
  • Erarbeitung von akzeptablen Kompromissformulierungen
  • Erstellung einer erweiterbaren Vertragsrichtlinie 



 

Zielgruppe

  • Verkäufer, Vertragsrechtler
  • Optionale Teilnehmer: Geschäftsführung, Verkaufsleitung, Leitung Vertragswesen

Als Verkäufer sind sie für die technische und kaufmännische Qualität des Auftrags verantwortlich, den sie in ihr Haus holen.
Vertragsrechtliche Verhandlungsleitlinien unterstützen den Verkäufer in der Verhandlung dabei, für Kunden und Lieferanten gleichsam akzeptable Vereinbarungen zu treffen. Sie minimieren das Risiko späterer Folgekosten aufgrund ungünstiger vertraglicher Formulierungen.



Details

In diesem Workshop wird in Zusammenarbeit von Verkäufern und Vertragsrechtlern eine firmeninterne  Vertragsrichtlinie erarbeitet.
Die Richtlinie listet eine Vielzahl kontroverser Vertragsthemen auf und ordnet diesen eine Wunschformulierung und noch akzeptable Kompromissformulierungen zu.
Dabei soll den Verkäufern ein vertragsrechtliches Grundwissen vermittelt werden, aber auch sensibilisiert werden für die Risiken ungünstiger Vertragsklauseln.  
Verkäufer und Vertragsrechtler trainieren das Verhandeln der Vertragspunkte an praxisnahen Beispielen.
Der Workshop dauert 2 Tage.
Der Workshop sollte mit 3-10 Teilnehmern durchgeführt werden. Es sollten Verkäufer und mindestens ein Experte für Vertragsrecht teilnehmen.
Der Experte für Vertragsrecht kann auf Wunsch auch durch den Anbieter des Workshops gestellt werden.
Die Teilnahme von Geschäftsführung und Verkaufsleitung ist empfehlenswert.
Im Workshop wird versuch,t möglichst viele Vertragsthemen zu erfassen. Es kann jedoch sein, dass nach zwei Tagen nicht für alle Themen Wunsch- und Kompromissformulierungen erarbeitet wurden. Diese können dann in weiteren Workshops auch ohne externe Moderation vervollständigt werden.